Vereinfacht ist dies das ganze Geheimnis.

Wie es funktioniert

Wie es funktioniert

Vor etwa 50 Jahren wurden die Vibrationsplatten von der russischen Raumfahrtbehörde entwickelt, um dem Muskelschwund durch die Schwerelosigkeit im Weltall entgegenzuwirken und das gesamte Immunsystem der Kosmonauten zu stärken. Die Hightech Platte schwingt pro Sekunde 25- bis 50-mal einen bis vier Millimeter auf und ab. Die dadurch entstehenden Vibrationen stimulieren alle Muskeln und fördern die Durchblutung im ganzen Körper. Da der Körper dem heftigen Rütteln standhalten will, muss er Kraft einsetzen. Das macht ihn stark und fit.

Vereinfacht ist dies das ganze Geheimnis.

the easy way

Mehr dazu lesen Sie in zahlreichen Studien und Medienberichten.

Dr. Heinz Kleinöder von Sporthochschule Köln erklärte gegenüber der Zeitschrift Brigitte:
„Um die Schwingungen der Plattform wegzustecken, müssen die Muskeln Schwerstarbeit leisten. Dadurch kommt es zu einer deutlichen Verbesserung von Kraft, Beweglichkeit, Knochendichte und Körperhaltung.“

Auch Professor Dr. Dieter Felsenberg vom Zentrum für Muskel- und Knochenforschung an der Berliner Charité bestätigt die intensive Wirkung der Vibrationsplatten: „Sie bringen einen erheblichen Zeitvorteil, das Training ist zehnmal so effektiv wie normaler Kraftsport.“

Durch die beschleunigten Vibrationen werden im Körper pro Minute über Tausend Muskelkontraktionen in Gang gesetzt und 90 Prozent der Muskelfasern stimuliert.
Besonders effektiv wird das Training dadurch, dass auch die Muskeln beansprucht werden,
die wir normalerweise nicht bewusst bewegen können. Das sind immerhin bis zu 40 Prozent.
Der Sportwissenschaftler Dr. Ingo Froböse aus Köln bestätigt, dass das Vibrationstraining auch das Skelett stabilisiert. Von den 640 Muskeln, die sich durch den menschlichen Körper ziehen, stützen allein 140 den Rücken.